Bonn-to-Code.Net auf Twitter, Facebook, Google Groups und Meetup
Mit freundlicher Unterstützung durch:
 
 

News

(2017-01-01, rweigelt)

Wieder ein Neujahrstag, wieder ein Jahr vergangen. Nach dem "runden" Jubiläum im letzten Jahr sind wir nun bei 11 Jahren Bonn-to-Code.Net angekommen!

Die Pläne für 2017:

  • Am 24.1. findet um 19:00 das erste Treffen des Jahres statt. Die Themen:
    • Neue Sprach-Features in C# 7.0 - Alexander Hagemann
    • Deutsche Cloud vs. Public Cloud: Ein Überblick - Melanie Eibl
  • Mitte/Ende März wird die Anmeldung für die dotnet Cologne 2017 freigeschaltet, die am 4./5. Mai 2017 stattfinden wird.

Wie der Rest des Jahres aussieht, hängt von Euch ab. Wer sich vorstellen kann, einmal einen Vortrag bei Bonn-to-Code.Net zu halten, meldet sich einfach mit einer kurzen Mail an mail [at] Bonn-to-code.net, dann können wir die Details (Länge, thematische Schwerpunkte, etc.) klären.

(2016-12-13, rweigelt)

Kerze

... und einen Guten Rutsch ins neue Jahr!

Roland Weigelt

(2016-07-08, rweigelt)

20160531_MarianGrzesikXamarin, das die plattformübergreifende Entwicklung von mobilen Anwendungen in C#/.NET ermöglicht, war bei den Bonner und Kölner User Groups bereits mehrfach Thema von Vorträgen.

Das Produkt wusste dabei stets zu überzeugen, allerdings gab es immer zwei wesentliche Kritikpunkte: Die Lizenzkosten sowie eine gewisse Unsicherheit, "ob es die Firma in ein paar Jahren noch gibt".

Nachdem 2015 bereits eine enge Zusammenarbeit zwischen Xamarin und Microsoft bekannt gegeben wurde, machte Microsoft dieses Jahr endgültig Nägel mit Köpfen - und kaufte die Firma Xamarin. Auf der diesjährigen Build-Konferenz dann der nächste wichtige Schritt: Ab sofort ist das Produkt kostenlos, auch für Benutzer der kostenlosen Visual Studio Community Edition.

Marian Grzesik gab beim Mai-Treffen von Bonn-to-Code.Net einen Einblick in die Praxis der Entwicklung mit Xamarin. Marian beschäftigt sich bereits länger mit den Tools und ist der Autor der offiziellen App zur dotnet Cologne 2016. So konnte er auch auf Detailfragen der interessierten Zuschauer eingehen.

Nach der Veranstaltung ging es dann wie üblich in das Restaurant des nur wenige Meter entfernten Badminton Centers, wo die Fachdiskussion dann beim gemeinsamen Essen weitergeführt wurde.

Zurückliegende Meldungen